Backen auf dem Stein

Hallo miteinander!

Neulich gab es bei uns in der Mühle eine Aktion, bei der man sich einen Lavaton-Backstein samt Backschieber zum Ausprobieren ausleihen konnte. Natürlich habe ich gleich angerufen und mir einen reserviert.  Als ich ihn dann abholen konnte,  war bei uns Backtag angesagt.

Also fix alle Sachen hingerichtet.

stein2

 Ich habe mir auch gleich eine Mischung für das leckere „Mühlenbrot“  mitgenommen und daraus einen herrlichen Teig zubereitet.

stein3

Während der Brotteig geht, stellt man den Stein unten in den Backofen und erhitzt ihn dann bei Ober- Unterhitze 30 Minuten lang auf 250°C.

stein1

Mit Hilfe des Backschiebers platziert man das Brot schließlich auf dem Stein und backt es ca. 10-12 Minuten mit der eingestellten Temperatur.  Dann schaltet man den Backofen aus und lässt das Brot noch etwa 50 Minuten im Ofen.  Der Stein hat so viel Wärme gespeichert, die er nun kontinuierlich wieder abgibt.

Man bekommt auf diese Weise ein super knuspriges und dennoch saftiges Brot und spart dabei sogar noch Energie.

stein7

Zum Mittagessen gab es dann Pizza,  denn diese sollte auf dem Stein wohl auch sehr gut gelingen.  Also musste das ebenfalls ausprobiert werden.  Ich habe nacheinander insgesamt 4 Pizzen und ein Pestobrot gebacken und da ich den Teig recht dünn ausgerollt habe,  waren sie jeweils in etwa 4 Minuten fertig.

stein5

 Alle waren begeistert und freuen sich,  dass es bei uns ab sofort Pizza wie beim Italiener gibt …………….. denn ………. ich bin jetzt stolze Besitzerin eines eigenen Steins und Schiebers und möchte diese Helferlein beim Backen nicht mehr missen.

Liebe Grüße Eure Susanne

Advertisements

6 Kommentare zu “Backen auf dem Stein

  1. Schön, dass du mit dem Lavaton Stein so tolle Ergebnisse kreierst. Ich freu mich auf mein Lavatonset (samt Schieber), das ich in den nächsten Tagen erhalten werde.
    Der Hersteller dieser Steine samt Rahmen ist die Fa. Griesser/Klettgau und kann dort bezogen werden. In diversen Läden wird dasselbe Set wesentlich teurer verkauft.
    LG Willi

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Susanne,
    seit gut 1 Jahr backe ich nun meine Gebäcke auf dem Lavaton.
    Die Ergebnisse sind hervorragend.
    Der Schwadomat vom Plötzblog trägt da natürlich auch einiges dazu bei. Damit ist das Bedampfen recht einfach.
    Das Gerät habe ich im Backrohr aufgehängt und hat dort einen Dauerplatz, genauso wie der Lavaton.
    Ca. 50 ml Wasser mittels einer Bratenspritze in den Schwadomat und dann dampft es richtig ab.
    Schöne Grüße,
    Willi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s