Franzbrötchen mal anders

Unsere Kaffeetafel am vergangenen Sonntag hat Ulla von Efeuwald mit ihrem Post über Franzbrötchen gerettet. Die waren so lecker und schneller weg,  als man schauen konnte. Heute Vormittag war ich irgendwie hibbelig und immer wenn ich hibbelig bin muss ich was backen.  Da kam mir die Idee,  eine Schoko-Variante der Franzbrötchen auszuprobieren.

Also zuerst mal einen schönen Hefeteig gemacht.

franz1

Diesen auf dem Backbrett zu einem großen Rechteck ausgerollt,  mit Nuss-Nougat-Creme bestrichen und zu einer langen Rolle aufgerollt.

franz3

Diese Rolle habe ich dann insgesamt in 12 Stücke geschnitten und jedes dieser Stücke in der Mitte mit einem Kochlöffelstiel eingedrückt.

franz4

Nach dem Gehen wurden die Stücke noch mit flüssiger Butter bestrichen und dann ging es ab in den Ofen. Die Backzeit habe ich wegen der Schokolade ein wenig verkürzt.

franz8

Ich muss sagen….  suuperlecker!

Alles Liebe

Eure Susanne

Saftiges Mehrkornbrot

Unser leckeres Weizenmischbrot kennt ihr ja schon.  Heute habe ich zum ersten Mal ein Mehrkornbrot gebacken und weil es wirklich so simpel geht und super lecker schmeckt, möchte ich euch das Rezept auf gar keinen Fall vorenthalten.

Man gibt folgende Zutaten in eine Rührschüssel

  • 150 g Weizenmehl
  • 90 g grobes Roggenmehl
  • 300 g 4-Korn Flocken (Weizen,  Roggen,  Hafer,  Gerste)
  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 40 g Leinsamen geschrotet
  • 10 g Salz
  • 20 g Sauerteigpulver
  • 10 g Trockenhefe

und vermischt alles gründlich.

IMG_20150112_181411

Dann gießt man ca.  600 ml lauwarmes Wasser dazu und rührt daraus einen glatten Teig.  Diesen gibt man mit einem Teigschaber in eine gefettete Kastenform (ich verwende die Pane-Form von Römertopf)  und lässt den Teig zugedeckt 45 Minuten gehen.

IMG_20150112_181528

Anschließend backt man das Brot bei 200°C Umluft ca.  60 Minuten.

IMG_20150112_181707

Das Brot ist super saftig und schmeckt sowohl mit süßem als auch deftigem Belag.  Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und gutes Gelingen.

Eure Susanne

Lieblingsmuffins

Heute möchte ich Euch das Rezept für meine absoluten Lieblingsmuffins verraten. Sie sind sehr schnell gemacht und praktisch fürs Picknick oder als kleines Mitbringsel.

Muffins

Man gibt 250 g Butter in kleinen Stücken zusammen mit 4 Eiern in eine Rührschüssel und rührt daraus eine cremige Masse. Dann vermischt man 250 g Zucker mit einem Päckchen Vanillezucker und lässt diese Mischung unter ständigem Rühren langsam in die Buttercreme einrieseln. Anschließend werden 250 g Mehl mit einem Päckchen Backpulver, 1 TL Zimt und 3 TL Kakao vermischt. Diese Mischung gibt man portionsweise abwechselnd mit insgesamt 125 ml Milch zum Teig und rührt alles glatt. Zum Schluss fügt man noch eine Packung dunkle Raspelschokolade hinzu und rührt diese kurz unter. Schließlich werden mit dem Teig 18 Papierbackförmchen gefüllt. Ich stelle diese in eine Muffinbackform, es geht aber bestimmt auch ohne. Die Muffins werden im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 20 Minuten gebacken. Danach nimmt man die Papierförmchen relativ zügig aus der Form und lässt die Muffins auf einem Kuchengitter auskühlen.

Gutes Gelingen und noch einen sonnigen Tag wünscht Euch Susanne