Eine einfache Gesichtscreme

Da sich bei uns noch immer kein richtiger Winter einstellen will, ist mir der Winterbalsam, den ich im Dezember hergestellt habe nun doch ein bisschen zu mächtig. Bei diesen beinahe frühlingshaften Temperaturen darf es gerne etwas weniger sein. Deshalb habe ich gestern eine leichtere Variante gemacht. Man benötigt für diese einfache Creme relativ wenig Zutaten, die sich gut beschaffen lassen und der Zeitaufwand hält sich auch in Grenzen.

Bild

Man benötigt ein kleines Gefäß, welches im Wasserbad erhitzt wird. In dieses gibt man jeweils ein paar Blättchen Kakaobutter und Bienenwachs und wartet bis es sich ganz aufgelöst hat. Dann fügt man einen großen Löffel Lanolin hinzu und rührt dieses unter. Schließlich kommen noch 3 EL Jojobaöl dazu. Nun kann man die Masse wieder abkühlen lassen. Dabei ab und zu umrühren. Bevor die Creme vollständig erkaltet ist kann man noch einen Duft hinzufügen. Ich nehme am liebsten Lavendelöl, aber da hat jeder andere Vorlieben. Zum Schluss noch in ein gut verschließbares Gefäß umfüllen und schon ist die pflegende Creme fertig.

Die Konsistenz der Creme hängt übrigens hauptsächlich von der Menge an Kakaobutter und Bienenwachs ab. Beim Winterbalsam habe ich jeweils etwa einen Teelöffel rein getan, bei der leichteren Variante nur sehr wenig.